Suche
   
  Startseite
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Das Projekt InvaProtekt präsentiert die Ergebnisse von 3 Jahren Arbeit  -  2018-11-05

Beim Abschlusskolloquium am 08. November 2018 im Kurhaus von Bad Krozingen präsentiert das Projekt InvaProtect seine Antworten auf die Frage 'Wie lassen sich die Obstgärten und Weinberge des Oberrheingebiets besser gegen die neuen invasiven Schädlinge schützen?'. Das Auftreten neuer Schädlinge wie beispielsweise der Kirschessigfliege hat in den letzten Jahren viele Winzer und Obstbauern sehr beunruhigt. Die möglichen Verluste an Ertrag und Qualität stellen die Wirtschaftlichkeit verschiedener Kulturen und auch ganzer Betriebe in Frage. Durch enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen landwirtschaftlicher Forschung und Beratung sowie den Verbänden des Obst- und Weinbaus wurde versucht Lösungen für diese Herausforderungen zu entwickeln. In den Jahren 2016-2018 wurden mit Unterstützung durch das Programm INTERREG V Oberrhein breit angelegte Arbeiten durchgeführt, um die Gefahren durch die neuen Schadorgansismen besser einschätzen und den Erzeugern geeignete und nachhaltige Strategien zu deren Bekämpfung anbieten zu können. Verbindliche Anmeldung unter www.ltz-bw.de Unkostenbeitrag 25 € inkl. Simultanübersetzung, Mittagessen und Pausenverpflegung

Programm



zurück zur Übersicht