Suche
   
  Startseite
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Wer ist beteiligt am ITADA ?

Das ITADA wird getragen vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg und der Région Alsace, die sich alle zwei Jahre in der Präsidentschaft abwechseln. Im Leitungsgremium sind außerdem Mitglieder mit Stimmrecht das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg und die Regionale Landwirtschaftskammer des Elsass als Träger des Sekretariats. Gäste mit beratender Funktion sind die berufsständischen Institutionen Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband und Regionale Landwirtschaftskammer des Elsass, das Regierungspräsidium Freiburg, die Direction Régionale de l’Alimentation, de l’Agriculture et de la Forêt sowie der Kanton Basel-Landschaft als Vertretung für die Nordwestschweiz.

Die aktuellen Mitglieder des ITADA

 
Institution
Land
Status
- Association pour la Relance Agronomique en Alsace (ARAA)
F
G
- Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband (BLHV)
D
G
- Chambre Régionale d’Agriculture Alsace
F
M
- Conseil Régional d’Alsace
F
M
- Direction Régionale Alimentation, Agriculture et Forêt (DRAAF)
F
G
- Kanton Basel-Landschaft
CH
G
- Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LTZ)
D
M
- Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR)
D
M
- Regierungspräsidium Freiburg (RPF)
D
G

M = stimmberechtigtes Mitglied im Leitungsgremium
G = Gast mit beratender Stimme



Die Mitglieder des ITADA im Zeitraum 1994 - 2006

 
Institution
Land
FK
TK
WEA
- Agence de l'Eau Rhin-Meuse  (Wasseragentur Rhein-Maas)
F
1
1
 
- Association pour la Relance Agronomique en Alsace (ARAA)
F
 
1
 
- Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband (BLHV)
D
3
1
 
- Bundesamt für Landwirtschaft, Bern (BLW)
CH
 
 
1
- Chambre Départementale d'Agriculture du Bas-Rhin
F 1 1  
- Chambre Départementale d'Agriculture du Haut-Rhin
F
1
 1
 
- Chambre Régionale d'Agriculture de l'Alsace
F
1
 
- Département du Bas-Rhin (Conseil Général)
F
1
 1
 
- Département du Haut-Rhin (Conseil Général)
F
1
 
- Direction Régionale de l'Alimentation et de la Forêt (DRAF)
F
1
 
- Direction Régionale de l'Environnement (DIREN)
F
 
1
 
- Institut de Mécanique des Fluides et des Solides (IMFS) F     1
- Institut Franco-Allemand de Recherches sur l'Environnement (IFARE) = Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung (DFIU)
F
 
1
1
- Institut für umweltgerechte Landbewirtschaftung Müllheim (LTZ)
D
 
1
 
- Institut National de la Recherche Agronomique (INRA) Colmar
F
 
1
 
- Institut National de la Recherche Agronomique (INRA) Mirecourt
F
 
 
1
- Kanton Basel-Landschaft  (als Vertreter der Nordwestschweiz)
CH
1
 
 
- Landesanstalt für Pflanzenbau Baden-Württemberg (LTZ)
D
 
1
 
- Landesanstalt für Pflanzenschutz Baden-Württemberg (LTZ)
D
 
1
 
- Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)
D
 
 
1
- Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft (LEL)
D
 
 
1
- Landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum (LBBZ) Liebegg, Gränichen (AG) CH   1  
- Ministerium Ländlicher Raum Baden-Württemberg (MLR)
D
4
1
 
- Regierungspräsidium Freiburg
D
1
 
 
- Regierungspräsidium Freiburg, Abt. Landwirtschaft
D
 
1
 
- Regierungspräsidium Freiburg, Abt. Wasserwirtschaft
D
 
1
 
- Région Alsace (Conseil Régional)
F
1
 
 
- Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft (SHL), Zollikofen
CH
 
 
1
- Schweizerischer Bauernverband (SBV)
CH
1
 
 
- Staatl. Landwirtschaftl. Untersuchungs- und Forschungsanstalt KA (LTZ)
D
 
1
 
- Bildungs- und Wissenszentrum Aulendorf (LVVG) - Viehaltung, Grünlandwirtschaft, Wild, Fischerei
D
 
1
 
- Universität Hohenheim, Institut für Pflanzenbau und Grünland
D
 
1
 
- Verband badischer Gartenbaubetriebe
D
 
1
 

FK = Führungskomitee
TK = Technisches Komitee
WEA = Wissenschaftlicher Expertenausschuss

[ » Seitenanfang ]